Abtretung des Freistellungsanspruchs im D&O-Versicherungsfall: Kein Nachweis der "ernstlichen" Inanspruchnahme nötig

Für den Eintritt des Versicherungsfalls in der D&O-Versicherung ist die schriftliche Inanspruchnahme ausschlaggebend. Eine "Ernstlichkeit" der Inanspruchnahme muss der Versicherungsnehmer nicht darlegen, entschied der BGH.