Patrick Hewer

informiert

Prozessbetrug

Prozessbetrug ist rechtlich das vorsätzliche Vorbringen einer falschen Aussage oder falschen Beweismitteln oder jeglicher anderer Täuschungshandlung durch eine Partei in einem Gerichtsprozess. Es ist dabei unerheblich, vor welcher Gerichtsbarkeit der Prozess stattfindet. Die Zielrichtung muss jedoch ein Vermögensschaden für den Prozessgegner sein. Die Tat ist in Deutschland ein Vergehen gem. § 263 StGB.

Weitere Betrugsdelikte

Tankbetrug

Fährt der Täter auf das Gelände der Tankstelle und beginnt

Einmietbetrug

Der Einmietbetrug ist das Nutzen eines Raumes, mit der initialen