Patrick Hewer

informiert

Versicherungsbetrug

Versicherungsbetrug ist die unberechtigte Erlangung einer Geld- oder Sachleistung von einem Versicherungsunternehmen durch den Versicherungsnehmer oder einen Anspruchsteller in betrügerischer Absicht. Dies entspricht dem allgemeinen Tatbestand des Betruges (§ 263 StGB). Der Tatbestand des Versicherungsmissbrauchs nach § 265 StGB umfasst die Tathandlung, dass eine versicherte Sache beschädigt oder zerstört wird.

Weitere Betrugsdelikte

Kreditkartenbetrug

Der Kreditkartenbetrug ist eine Form des Wirtschaftsbetruges, bei welcher gefälschte

Abrechnungsbetrug

Ein Kostenträger wird über die Höhe einer erbrachten Leistung getäuscht,